News - press releases

Vorstandswechsel zum April 2019

Pressemitteilung

 

Verband der ZVT-Host-Schnittstellen-Anwender e.V. mit Finalisierung der Spezifikation des ZVT-Protokolls in der Version 4.3 und neuem Vorstand

 

Frankfurt, 24. März  2019

 

Der ZVT- H Verband hat zum Jahresende 2018 die ZVT-Host-Schnittstelle in der aktuellsten Version fertiggestellt.

 

In der Version 4.3 der ZVT-Schnittstelle ist im Wesentlichen die Einführung des AES-Verschlüsselungsverfahrens auf der ZVT-Host-Schnittstelle neu beschrieben, welches in Zukunft das aktuell genutzte 3DES-Verfahren ablösen wird.

 

Hinzu kommen zahlreiche Verbesserungen, z.B. für die Steuerung der Terminals, die nach umfassender Konsultation im technischen Beirat des Verbandes, implementiert wurden.

 

Erstmalig  ist die Version 4.3  nur in englischer Sprache verfügbar.

 

Der Grund dafür ist die Internationalisierung im Bereich des Payments, um so auch den potentiellen Lizenznehmern außerhalb Deutschlands die Nutzung des ZVT-Host Protokolls zu vereinfachen, erläutert Jörg Stahl, der aktuelle Vorsitzende des Verbandes in einem Statement zur Veröffentlichung des Dokumentes.

 

Die Spezifikation kann vom Verband anhand von festgelegten Kriterien, als Lizenz kostenpflichtig erworben werden.

Die Nutzung des geschützten ZVT-Host-Protokolls und der weiteren Entwicklungen darf daher auch  nur durch lizensierte Marktteilnehmer erfolgen. Neue Mitglieder und potentielle Lizenznehmer können sich mit Fragen zum Thema an den Vorstand des ZVT-H Verbandes unter der e-mail-Adresse vorstand@zvt-h.de wenden.Im Rahmen der 3. Mitgliederversammlung des im Oktober 2016 gegründeten „Verbandes der ZVT-Host-Schnittstellen-Anwender e.V.“ (ZVT-H) wurden zudem zwei neue Vorsitzende für die kommende Amtsperiode bestätigt. Diese Positionen wechseln aufgrund der Vorgaben der EU-Kommission in einem Zyklus von 6 Monaten. So wird der Verband mit seinen aktuell 21 Mitgliedern durch folgenden Vorstand, ab Anfang April diesen Jahres vertreten:

 

  1. Vorsitzender: Lars Schweigel (WEAT)
  2. Vorsitzender: Hilde Schneberger (Elavon Financial Services DAC)

        Schatzmeister: Andreas Mißbach (BS PAYONE GmbH)

        Schriftführer: Dr. Winfried Honecker (equensWorldline SE)

 

Zuvor konnten unter den beiden Vorsitzenden Jörg Stahl (FirstData GmbH)  und Sven Marc Saremba  (VR Payment), die das Amt im Herbst 2018 übernommen hatten, die Finalisierung der Spezifikation vorangetrieben  und weitere Lizenznehmer für den  ZVT-H gewonnen werden.

 

Zur Erinnerung: Hintergrund der Verbandsgründung im Oktober 2016 waren Auflagen der Europäischen Kommission im Zuge der von Worldline angestrebten Übernahme des Unternehmens Equens und seiner Tochtergesellschaft PaySquare. Der Übernahme wurde aufgrund der EU-Fusionskontrollverordnung nur mit Auflagen zugestimmt. Voraussetzung für die Genehmigung war unter anderem, die Zuständigkeit für das ZVT-Host-Protokoll, das bei den meisten deutschen Terminals verwendet wird, sowie die Rechte an der Schnittstelle aus Wettbewerbsgründen an einen unabhängigen Verband auszugliedern. Der Verband verwaltet die Vergabe von Lizenzen und die Erweiterungen für die ZVT-Host-Schnittstelle, welche in Deutschland als Quasi-Standard zwischen den POS-Terminals und den Host-Systemen zum Einsatz kommt.

 

+++

Pressekontakt:

Verband der ZVT-Host-Schnittstellen-Anwender e.V.
Jörg Stahl
E-Mail: joerg.stahl@telecash.de 
Tel.: 069 / 7933-1248

25. March 2019 - Jörg Stahl

Finalisierung der Spezifikation des ZVT-Protokolls in der Version 4.3 und neuer Vorstand im ZVT-H

Pressemitteilung

 

Verband der ZVT-Host-Schnittstellen-Anwender e.V. mit Finalisierung der Spezifikation des ZVT-Protokolls in der Version 4.3 und neuem Vorstand

 

Frankfurt, 06. Dezember  2018

 

Der ZVT- H Verband hat im November 2018 die neue Version der ZVT-Host-Schnittstelle finalisiert.

 

In der Version 4.3 der ZVT-Schnittstelle ist im Wesentlichen die Einführung des AES-Verschlüsselungsverfahrens auf der ZVT-Host-Schnittstelle neu beschrieben, welches in Zukunft das aktuell genutzte 3DES-Verfahren ablösen wird.

Hinzu kommen zahlreiche Verbesserungen, z.B. für die Steuerung der Terminals, die nach umfassender Konsultation im technischen Beirat des Verbandes, implementiert wurden.

Erstmalig  ist die Version 4.3  nur in englischer Sprache verfügbar.

Der Grund dafür ist die Internationalisierung im Bereich des Payments, um so auch den potentiellen Lizenznehmern außerhalb Deutschlands die Nutzung des ZVT-Host Protokolls zu vereinfachen, erläutert Jörg Stahl, der aktuelle Vorsitzende des Verbandes in einem Statement zur Veröffentlichung des Dokumentes.

Die Spezifikation kann vom Verband anhand von festgelegten Kriterien, als Lizenz kostenpflichtig erworben werden.

Die Nutzung des geschützten ZVT-Host-Protokolls und der weiteren Entwicklungen darf daher auch  nur durch lizensierte Marktteilnehmer erfolgen. Neue Mitglieder und potentielle Lizenznehmer können sich mit Fragen zum Thema an den Vorstand des ZVT-H Verbandes unter dem Kontaktformular auf der Homepage wenden.

 

Im Rahmen der 3. Mitgliederversammlung des im Oktober 2016 gegründeten „Verbandes der ZVT-Host-Schnittstellen-Anwender e.V.“ (ZVT-H) wurden am 13.09.2018 in Düsseldorf zudem zwei neue Vorsitzende gewählt. Diese Positionen wechseln aufgrund der Vorgaben der EU-Kommission in einem Zyklus von 6 Monaten. Seitdem wird der Verband mit seinen aktuell 21 Mitgliedern durch folgenden Vorstand vertreten:

 

     1.Vorsitzender: Jörg Stahl (First Data GmbH

     2.Vorsitzender: Sven-Marc Saremba (CardProcess GmbH)

    Schatzmeister: Andreas Mißbach (BS PAYONE GmbH)

    Schriftführer: Dr. Winfried Honecker (equensWorldline SE)

 

Zuvor konnten unter den beiden Vorsitzenden Lars Schweigel (WEAT Electronic Datenservice GmbH) und Hilde Schneberger (Elavon Financial Services DAC), die das Amt im April 2018 übernommen hatten, die Finalisierung der Spezifikation vorangetrieben  sowie weitere Mitglieder und Lizenznehmer für den  ZVT-H gewonnen werden.

 

 

Zur Erinnerung: Hintergrund der Verbandsgründung im Oktober 2016 waren Auflagen der Europäischen Kommission im Zuge der von Worldline angestrebten Übernahme des Unternehmens Equens und seiner Tochtergesellschaft PaySquare. Der Übernahme wurde aufgrund der EU-Fusionskontrollverordnung nur mit Auflagen zugestimmt. Voraussetzung für die Genehmigung war unter anderem, die Zuständigkeit für das ZVT-Host-Protokoll, das bei den meisten deutschen Terminals verwendet wird, sowie die Rechte an der Schnittstelle aus Wettbewerbsgründen an einen unabhängigen Verband auszugliedern. Der Verband verwaltet die Vergabe von Lizenzen und die Erweiterungen für die ZVT-Host-Schnittstelle, welche in Deutschland als Quasi-Standard zwischen den POS-Terminals und den Host-Systemen zum Einsatz kommt.

 

+++

Pressekontakt:

Verband der ZVT-Host-Schnittstellen-Anwender e.V.
Jörg Stahl
E-Mail: joerg.stahl@telecash.de 
Tel.: 069 / 7933-1248

21. December 2018 - Jörg Stahl

AES Standard für POS-Terminals / Turnusgemäß neuer Vorstand im Verband der ZVT-Host-Schnittstellen-Anwender e.V.

Die Kartenzahlungsbranche beschäftigt sich derzeit mit der Umstellung der Kryptographie auf das AES-Verfahren. Hierzu hat der Verband der ZVT-Host-Schnittstellen-Anwender e.V. ein Konzept entwickelt, welches nun in die Schnittstellenspezifikation des Verbandes eingepflegt wird. Der Verband plant eine erste Veröffentlichung zur Konsultation an seine Mitglieder in den kommenden Wochen.

Zudem fand bereits zum 01.04.2018 der turnusgemäße Wechsel im Vorstand des Vereins statt. Für die aktuelle Amtsperiode wurden Lars Schweigel (WEAT) als erster Vorsitzender und Hilde Schneberger (Elavon) als zweite Vorsitzende gewählt. Schriftführer bzw. Schatzmeister bleiben Dr. Winfried Honecker (equens Worldline) bzw. Andreas Mißbach (BS PAYONE).

16. July 2018 - Lars Schweigel (Vorsitzender)

Verband der ZVT-Host-Schnittstellen-Anwender e.V. mit neuem Vorstand

Frankfurt, November 2017 -  Im Rahmen der 2. Mitgliederversammlung des im Oktober 2016 gegründeten „Verbandes der ZVT-Host-Schnittstellen-Anwender e.V.“ (ZVT-H) wurden am 09.10.2017 in Frankfurt zwei neue Vorsitzende gewählt. Diese Positionen wechseln aufgrund der Vorgaben der EU- Kommission in einem Zyklus von 6 Monaten. Seitdem wird der Verband mit seinen aktuell 16 Mitgliedern durch folgenden Vorstand vertreten:

 

1. Vorsitzender: Jörg Stahl (TeleCash GmbH & Co. KG)

2. Vorsitzender: Nicolas Adolph (InterCard AG)

Schatzmeister: Andreas Mißbach (BS PAYONE GmbH)

Schriftführer: Winfried Honecker (equensWorldline GmbH)

 

Zuvor konnten unter den beiden Vorsitzenden Günther Froschermeier (CCV Group B.V.) und Hilde Schneberger (Elavon Financial Services DAC), die das Amt im April 2017 übernommen hatten, sowie Schriftführer Dr. Winfried Honecker und Schatzmeister Andreas Mißbach die endgültigen Versionen der Vereinsordnung und der Lizenzvereinbarung erfolgreich verabschiedet werden. Diese stehen seit Mitte Juli den aktuellen Mitgliedern und Lizenznehmern zur Verfügung. Die Nutzung des geschützten ZVT-Host-Protokolls und der weiteren Entwicklungen darf in Zukunft nur durch lizensierte Marktteilnehmer erfolgen. Neue Mitglieder und potentielle  Lizenznehmer können sich mit Fragen zu dem Thema an den Vorstand des ZVT-H Verbandes unter der e-mail-Adresse vorstand@zvt-h.de wenden.

 

Auf der Mitgliederversammlung wurde ebenfalls der Beirat gewählt, der die Aufgabe hat, die technische Weiterentwicklung des ZVT-Protokolls voranzubringen. Der Beirat hat inzwischen seine Arbeit aufgenommen, und als eines der ersten wesentlichen Themen wird hier die Einführung des AES-Verschlüsselungsverfahrens auf der Hostschnittstelle sein, welches  das aktuell genutzte 3DES-Verfahren in Zukunft ablösen wird.

 

Zur Erinnerung: Hintergrund der Vereinsgründung im Oktober 2016 waren Auflagen der Europäischen Kommission im Zuge der von Worldline angestrebten Übernahme des Unternehmens Equens und seiner Tochtergesellschaft PaySquare. Der Übernahme wurde aufgrund der EU-Fusionskontrollverordnung nur unter Bedingungen zugestimmt. Voraussetzung für die Genehmigung war unter anderem die Auflage, die Zuständigkeit für das ZVT-Host-Protokoll, das bei den meisten deutschen Terminals verwendet wird, sowie die Rechte an der Schnittstelle aus Wettbewerbsgründen an einen unabhängigen Verband auszugliedern. Der Verband verwaltet die Vergabe von Lizenzen und die Erweiterungen für die ZVT-Host-Schnittstelle, welche in Deutschland als Quasi-Standard zwischen den POS-Terminals und den Host-Systemen zum Einsatz kommt.

3. November 2017 - Hilde Schneberger (2. Vorsitzende)

Gründung des Verbandes der ZVT-Host-Schnittstellen-Anwender e.V.

Frankfurt, 26. Januar 2017 – Die Gründung des „Verband der ZVT-Host-Schnittstellen-Anwender e.V.“ ist nun offiziell. Der im Oktober 2016 gegründete Verein wurde in das Frankfurter Vereinsregister eingetragen (VR 15899). Der Verband verwaltet zukünftig die Vergabe von Lizenzen und die Erweiterungen für die ZVT-Host-Schnittstelle, welche in Deutschland als Standard zwischen den POS-Terminals und den Host-Systemen zum Einsatz kommt.

„Das Ziel des neuen Verbandes ist eine kontinuierliche Weiterentwicklung der in Deutschland marktrelevanten ZVT-Host Schnittstelle für die Nutzung im elektronischen Zahlungsverkehr am Point-of-Sale sowie die Verwaltung der entsprechenden Lizenzen“, sagt Jörg Stahl, 1. Vorsitzender des Verbandes der ZVT-Host-Schnittstellen-Anwender e.V. „Um dies schnell zu erreichen, werden wir unsere Mitgliedsstruktur konsequent weiter ausbauen.“

Hintergrund der Vereinsgründung waren Auflagen der Europäischen Kommission im Zuge der von Worldline angestrebten Übernahme des Unternehmens Equens und seiner Tochter-gesellschaft PaySquare. Der Übernahme wurde aufgrund der EU-Fusionskontrollverordnung nur unter Bedingungen zugestimmt. Voraussetzung für die Genehmigung war unter anderem die Auflage, die Zuständigkeit für das ZVT-Protokoll, das bei den meisten deutschen Terminals verwendet wird, sowie die Rechte an der Schnittstelle aus Wettbewerbsgründen an einen unabhängigen Verband auszugliedern.

Im Rahmen der Gründung haben im Vorstand des Verbandes die nachfolgenden Vertreter die Aufgabe übernommen, den Geschäftsbetrieb aufzubauen und die Strukturen des Verbandes und seiner Aufgaben zu organisieren:

Vorsitzender Jörg Stahl (TeleCash GmbH & Co. KG)

Vorsitzender Nicolas Adolph (InterCard AG)

Schatzmeister Andreas Mißbach (B+S Card Service GmbH)

Schriftführer Winfried Honecker (equensWorldline GmbH)

Zu den Gründungsmitgliedern des Verbandes gehören: B+S Card Service GmbH, InterCard AG, Ingenico Payment Services GmbH, PaySquare SE, Elavon Financial Services DAC, cardtech Card & POS Service GmbH, TeleCash GmbH & Co. KG, CCV Group B.V., Verifone GmbH, Scheidt & Bachmann GmbH, HUTH Electronic System GmbH, equensWorldline GmbH.

Aufgrund der Vorgaben der Europäischen Kommission für die Verbandsstrukturen müssen die beiden Vorsitzenden in einem Zyklus von maximal 6 Monaten durch eine Neuwahl ersetzt werden. Weitere Informationen zu diesem Thema werden auf der Website der GD Wettbewerb im öffentlich zugänglichen Register unter der Nummer M.7873 veröffentlicht.

26. January 2017 - Jörg Stahl (Vorsitzender)

Page 1 of 1, showing 5 record(s) out of 5 total